Fundstück zur Mediengeschichte des italienischen Feminismus

Annabella Miscuglio und Rony Daopoulo, die unter anderem gemeinsam mit dem Collettivo Femminista di Cinema zwei der bekanntesten (und soweit ich die kenne auch besten) Filme der italienischen Frauenbewegung realisiert haben, haben offenbar 1980 eine Sonderausgabe der Zeitschrift Kinomata zum Thema La donna nel cinema (Die Frau im Kino) zusammengestellt.

Eine Vorschau des Buches findet sich bei Google Books.

Zu Annabella Miscuglio siehe ANNABELLA MISCUGLIO. DISSOLVENZE IN BIANCO E NERO, herausgegeben von der Associazione Verbamanent, sowie Silvana Silvestris Artikel aus Il Manifesto anläßlich von Miscuglios Tod 2003: Dissolvenza in nero. (Auf der selben Seite findet sich eine recht spannende Filmographie des italienischen Feminismus.

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>